Der Vorschlag des Münchner Architekten Stephan Braunfels für eine Umplanung des Berliner Schlosses (Humboldt-Forum) ist bei den Beteiligten des Projekts auf Ablehnung gestoßen. Der Sprecher der Stiftung Berliner Schloss-Humboldtforum, Bernhard Wolter, erklärte am Freitag: „Wir haben eine klare Entscheidung des Bundestags. Dabei bleiben wir.“ Der Geschäftsführer des Fördervereins Berliner Schloss, Wilhelm von Boddien, warnte vor einem Baustillstand und bezeichnete die Einlassungen Braunfels’ als „verantwortungslos“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.