Was ehedem ein schneller Kauf war, macht die Pandemie heute zur Nervenprobe. Leser Heinz-Otto Bührmann aus Kreuzberg schrieb uns von seiner leidvollen Erfahrung im Baumarkt.  

„Ich brauchte eine Kleinigkeit zum Renovieren, eine Rolle Tapete. Jedenfalls schaute ich im Internet nach und las, dass sie in dem Baumarkt bei mir um die Ecke vorrätig sei. Ich könne vorbeikommen. Am Haupteingang erfuhr ich, dass ich um den Block müsste, dort sei die Abholung. Soweit war das für mich noch in Ordnung, da hatte ich nichts zu meckern. Dann sollte ich aber erstmal zahlen. Der Betrag war also sofort abgebucht, ich wartete gemäß der Corona-Regeln vorschriftsmäßig draußen. Auf meine Frage, wie lange denn, sagt der Verkäufer: zwanzig Minuten.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.