Spandau - Erneut hat ein ICE der Deutschen Bahn den Halt am Bahnhof Spandau kurzfristig ausgelassen. Die Bahn teilte auf Twitter mit, dass der Zug, ein ICE 1046 nach Mönchengladbach, „überbesetzt gewesen“sei. Daher habe man sich zu der Maßnahme gegen 16 Uhr entschlossen.

Zuvor hatte die Bundesvorsitzende der Grünen, Annalena Baerbock, sich über die Durchfahrt des Zuges via Twitter beschwert. Ihre Kinder stünden am Bahnsteig und hätten trotz bestehender Reservierungen nicht zusteigen können. 

Zudem sei im Zug „definitiv noch Platz“. Auch eine entsprechende Ansage sei nicht erfolgt. 

Erst am 11. November ließ der ICE 640 am Morgen gegen 11.02 Uhr den Halt in Spandau aus. Auch hier war der Zug laut Deutscher Bahn überfüllt. Später war von einer „Panne“die Rede.  (BLZ)