Berlin - Je größer, desto besser! Die Diskussion über die Erderhitzung lässt die meisten Autokäufer in Berlin offenbar kalt. Der Trend geht zum voluminösen Fahrzeug – allen Klimadebatten zum Trotz. Während in Berlin die Zahl der Kleinwagen stagniert und die Mittelklasse-Flotte in den vergangenen sechs Jahren sogar geschrumpft ist, stieg die Zahl der SUV und der Geländewagen deutlich an. Das zeigen Daten des Kraftfahrt-Bundesamts, die eine Tochtergesellschaft des Meinungsforschungsinstituts infas zusammengestellt und aufbereitet hat. So hat sich die Zahl der SUV, deren Kennzeichen mit B wie Berlin beginnt, von 2014 bis 2020 mehr als verdreifacht. Während der Allgemeine Deutsche Automobil-Club (ADAC) Verständnis für die Entwicklung äußert, kommt von der Linken scharfe Kritik.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.