Polizisten im Einsatz beim Fußballspiel: Der Beruf macht krank.
Foto: imago/ Ostkreuz

Berlin - Als am vergangenen Donnerstag der US-Außenminister zu Besuch in Berlin war, hatte die Polizei mit dessen Schutz viel zu tun. Für den Diplomaten gilt die höchste Sicherheitsstufe. Doch anstatt sich um Mike Pompeo kümmern zu können, wurden Bereitschaftspolizisten für den Abend abkommandiert, um Wache zu stehen vor den Botschaften der USA, Großbritanniens und Brasiliens. So steht es in einer internen Anweisung, die der Berliner Zeitung vorliegt. 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.