Berlin - Wirtschaftssenatorin Cornelia Yzer hat die teils langwierigen Grundstücksverkäufe über den landeseigenen Liegenschaftsfonds kritisiert. „Der Liegenschaftsfonds ist ein Problem“, sagte die CDU-Politikerin am Donnerstag bei einer Diskussionsveranstaltung des Vereins Berliner Kaufleute und Industrieller (VBKI) überraschend deutlich. „Es warten Investitionen im zweistelligen Millionenbereich“, fügte die Senatorin hinzu. Unternehmen, die Grundstücke suchten, um zu expandieren, dürften nicht monatelang hingehalten werden.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.