Berlin - Zum Schluss waren zwei Interessenten übrig, und der Gewinner konnte sich über einen Schnäppchenkauf freuen. Bei der Zwangsversteigerung im Amtsgericht Lichtenberg ging es am Freitag um das ehemalige Gebäude der Knorr-Bremse AG in Friedrichshain. Der fast hundert Jahre alte, langgestreckte, rot geklinkerte Gebäudekomplex plus ein Neubau von 1995 an der Neuen Bahnhofstraße gingen schließlich für 15 Millionen Euro an die Holding von Nicolas Berggruen. Das Berliner Immobilienunternehmen blieb damit gut sieben Millionen Euro unter dem Verkehrswert.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.