Berlin - Marzahn, 8.45 Uhr, es ist kühl und regnerisch, aber André Schröder sitzt auf einem Campingstuhl auf dem Gehweg. Vor und hinter sich eine jeweils weit über hundert Meter lange Menschenschlange. Der Mann ist blendend gelaunt, grinst hinter seiner Maske und berlinert betont: „Ick freu mir 'nen Kullerkeks.“ Denn die erste Corona-Impfung des Industriekaufmanns steht bevor.

Er zählt zur Schar der Marzahner, die zur mittlerweile fünften „Schwerpunkt-Impfung“ der Berliner Bezirke und des Senats strömten, jetzt ohne Anmeldung und kostenlos angeboten im Trainingszentrum des „Cabuwazi“-Zirkus an der Otto-Rosenberg-Straße.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.