Berlin - Tegel, der ehemalige Flughafen, Terminal C. Draußen geht die Welt unter, versinkt im Schnee wie unter Tonnen von Puderzucker. Drinnen sitzen Soldaten vor Computern, auf ihren Bildschirmen Berlin-Pläne: Leuchtpunkte und Linien. Keine Isobaren, kein Niederschlag, sondern die Routen der mobilen Impfteams durch die Stadt. Eine Flotte mit 60 Fahrzeugen wird von diesem Ort aus dirigiert; früher checkten hier Passagiere der Fluglinie Air Berlin ein.

Dilek Kalayci besucht an diesem Sonntagvormittag die Zentrale der mobilen Impfteams. Die Gesundheitssenatorin will darüber berichten, wie weit Berlin im Kampf gegen die Corona-Pandemie gekommen ist. Sie erklärt, dass die Zahl der Neuinfektionen binnen sieben Tagen und auf 100.000 Einwohner gerechnet insgesamt sinkt. Die Inzidenz, sagt sie, lasse hoffen, der Lockdown zeige Wirkung. Sie sagt, dass diese Inzidenz mit dem Alter jedoch zunehme: „Bei den unter 80-Jährigen beträgt sie 60, bei den 80- bis 90-Jährigen verdoppelt sie sich auf 120, und bei den über 90-Jährigen liegt sie bei 145.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.