in Berlin leben mehr als 160.000 Kinder in Armut.
Foto: imago images/JOKER

BerlinIn Deutschland wächst mehr als jedes fünfte Kind in Armut auf. Allein in Berlin leben mehr als 160.000 Mädchen und Jungen in prekären finanziellen Verhältnissen. Das ergab eine Studie der Bertelsmann-Stiftung. Durch die Corona-Pandemie dürfte deren Zahl noch stark steigen, sagt Anette Stein von der Bertelsmann-Stiftung.

Frau Stein, 2,8 Millionen Kinder leben in Deutschland in Armut. Bedeutet das einen Anstieg?

Lesen Sie doch weiter

Erhalten Sie unbegrenzt Zugang zu allen Online-Artikeln der Berliner Zeitung für nur 9,99 € im Monatsabo.

Jetzt abonnieren

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Oder das E-Paper? Hier geht’s zum Abo Shop.