Der Bezirk Charlottenburg-Wilmersdorf bleibt weiterhin ein Stadtteil mit (mindestens) zwei sich krass unterscheidenden Gesichtern. Neben dem Wiederaufstieg der City-West mit neuen Hochhäusern und edel sanierten Baudenkmälern der Nachkriegszeit spielt weiterhin der Erhalt von Grün eine große Rolle. So sammelten Bürgerinitiativen und Kleingartenverbände innerhalb von sechs Wochen 18 000 Unterschriften für den Erhalt von Grünflächen im Bezirk. Kleingärten sollten dauerhaft gesichert werden, bestehende Planungen dafür seien aufzuheben. Jegliche durch die Öffentlichkeit nutzbare Grünfläche solle von der Bebauung ausgenommen werden.

Volksentscheid ist hinfällig geworden

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.