Die unbändige Attraktivität scheint Berlin zu fehlen. Zumindest, was die Hauptstadt als Industriestandort betrifft. Laut einer Umfrage des Deutschen Instituts für Wirtschaftsforschung (DIW) werde in 76 Prozent der befragten Betriebe über eine Verlagerung von Tätigkeiten weg aus Berlin diskutiert. Umgekehrt geben nur 21 Prozent an, über einen Ausbau der Tätigkeiten in Berlin nachzudenken.

Befragt worden ist allerdings nur ein Teil der Berliner Industriebranche: 61 Betriebsratsmitglieder größerer Industriebetriebe in Berlin. Doch handelt es sich um alarmierende Zahlen, wenn man bedenkt, dass die Industriebranche in Berlin rund 117 000 Arbeitsplätze zählt und jährlich einen Umsatz von rund 23,5 Milliarden Euro macht. Daher regt die Umfrage an, Fragen zu stellen: Warum ist Berlin weniger attraktiv als andere Industriestandorte?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.