Berlin - Das Berliner Nahverkehrsnetz soll weiter wachsen – und davon wird erneut Spandau, der westlichste Bezirk, profitieren. Ein Abschnitt der Bötzowbahn, auf der vor mehr als 71 Jahren der reguläre Personenverkehr endete, soll künftig auch per S-Bahn erreichbar sein. Damit wird das große Wohngebiet Falkenhagener Feld endlich an das Berliner Schnellbahnnetz angeschlossen. Nachdem nun die entsprechende Finanzierungsvereinbarung abgeschlossen wurde, können die vertiefenden Planungen und Kostenschätzungen beginnen, teilte der Verkehrsverbund Berlin-Brandenburg (VBB) am Freitag mit. „Der Bezirk Spandau braucht dringend bessere Verbindungen auf der Schiene“, sagte Mobilitätssenatorin Bettina Jarasch (Grüne).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.