Berlin - Der Ort, von dem aus die Welt mit lauter Klicks verändert werden soll, ist ein schmales Büro in einem Altbau am Rosenthaler Platz in Mitte. Abgewetzter Dielenboden, drei weiße Tische, jeweils ein Laptop. Auf einem Tisch liegt der Band „Empört Euch!“ von Stéphane Hessel. Es ist der Schreibtisch von Paula Hannemann. Sie trägt ein graues T-Shirt, auf dem in knallroten Buchstaben change.org steht. Das ist der Name der Kampagnenplattform, Paula Hannemann leitet sie. Das 2007 in den USA gegründete Unternehmen gibt es seit Mitte vergangenen Jahres auch in Deutschland, in Berlin.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.