Symbolfoto Betrug im Internet mit falschen Daten.
Foto: imago images /imagebroker

Berlin - Die Berliner Rechtsanwaltskammer warnt vor der Kanzlei „stahlberg-hartmann.de“. Die Anwälte dieser Kanzlei gibt es nicht. Unter der angegebenen Adresse am Kurfürstendamm ist die Kanzlei nicht zu finden, und auch die beiden Fotos auf der Homepage „stahlberg-hartmann.de“ zeigen keineswegs den Juristen „Dr. Erich Stahlberg“ und einen Kollegen „Hartmann“. Es handelt sich bei den beiden Abgebildeten zwar tatsächlich um Anwälte, aber um zwei skandinavische Juristen, die von dem Missbrauch ihrer Bilder gar nichts wissen. Seit Wochen beschäftigen die beiden Fake-Anwälte auch die Berliner Staatsanwaltschaft. Und jetzt zeigt sich langsam, wie groß ihr Betrugsnetzwerk ist – und mit welcher Masche sie sich ein Vermögen verschaffen wollten.

Die Kanzlei von „Stahlberg“ und „Hartmann“ residiert angeblich im Haus Kurfürstendamm 139, ist dort aber nicht zu finden.
Foto: Lehrke

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.