Berlin/Potsdam - Die rot-rote Koalition in Brandenburg muss nun noch mehr sparen als geplant. Das liegt nicht zuletzt an zwei Großbaustellen im Land, auf denen es nicht wie gewünscht vorangeht und die den Haushalt stärker belasten als erwartet: Beim Neubau des Landtags am Alten Markt in Potsdam gab es Startschwierigkeiten, der geplante Einweihungstermin Herbst 2013 wackelt deshalb. Bauherr ist das Finanzministerium unter Helmuth Markov (Linkspartei). Auch der Flughafen Berlin-Brandenburg (BER) in Schönefeld (Dahme-Spreewald) kommt deutlich später und wird teurer als geplant, wie im Mai bekannt wurde. Statt der veranschlagten 3,1 Milliarden Euro soll er nun 4,27 Milliarden Euro kosten. Und das könnte noch nicht das Ende sein, wie Markov im Interview der Berliner Zeitung andeutet. Dennoch ist der Minister zuversichtlich, dass der Haushalt mittelfristig konsolidiert werden kann.

Herr Minister, wie groß war Ihr Erschrecken am 8. Mai? Haben Sie gleich realisiert, dass die Verschiebung des Flughafen-Starts teuer wird?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.