Die Studenten zieht es an diesem sonnigen Herbsttag noch mal nach draußen. Sie sitzen auf der gepflegten Rasenfläche an der Rückseite des Friedrich-Althoff-Hauses. Hinter den Mauern des Klinkerbaus hat Charité-Chef Karl Max Einhäupl seine Räume. Seit über 20 Jahren ist der Campus an der Spree mit seinen denkmalgeschützten Gebäuden der Arbeitsplatz des Neurologen, der 2008 zum Vorstandsvorsitzenden des Uniklinikums berufen wurde.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.