Antisemitische Übergriffe, beschmierte Stolpersteine, Beleidigungen und verbale Angriffe gegen Juden in dieser Stadt haben uns in den vergangen Monaten beschäftigt. An Berliner Schulen gab es Zwischenfälle, die auf tief sitzende Vorurteile hindeuten. Für die Lehrkräfte, die damit umgehen müssen, bleibt der Umgang damit eine von vielen Aufgaben für das neue Schuljahr. Über Antisemitismus auf dem Schulhof, wie sich Juden dabei fühlen und die Hintergründe von Judenfeindlichkeit haben wir uns mit dem Rabbiner Daniel Alter unterhalten.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.