Überall Krisen, da bleibt manchmal nicht einmal Zeit zum Umziehen: Michael Müller wirft sich zum Interview krawattenlos in Jeans und Tweed auf das schwarze Ledersofa in seinem Büro im Roten Rathaus – eine halbe Stunde später als geplant. Nur einen Schluck Kaffee mit Milch danach geht es aber konzentriert zur Sache.

Herr Müller, Sie wollen den Tegel-Streit lösen, indem der ehemalige Bundesrichter Stefan Paetow als unabhängiger Gutachter die Folgen aus dem Volksentscheid für die Offenhaltung erörtert. Die Opposition von CDU und FDP zieht seine Unabhängigkeit bereits in Zweifel.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.