Berlin - Als der Tierpark Berlin mitteilte, dass Eisbärin Hertha, zwei Jahre alt, das Ergebnis einer Inzucht sei, waren viele schockiert. Auch deshalb, weil nun klar ist: Hertha darf vorerst keinen Nachwuchs bekommen, kann also keinen Beitrag zur Erhaltung ihrer vom Aussterben bedrohten Art leisten. Dabei hätte dieser Inzucht-Fall verhindert werden können.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.