Berlin - Noch immer ist unklar, ob der Prozess gegen den mutmaßlichen einstigen KZ-Wachmann Josef S. am Landgericht Neuruppin am kommenden Montag fortgesetzt werden kann. Zwar wurde der 101 Jahre alte Mann am Mittwoch aus dem Krankenhaus entlassen, doch noch liegt das Ergebnis eines von der Strafkammer bestellten amtsärztlichen Gutachtens zur Verhandlungsfähigkeit des hochbetagten Angeklagten nicht vor, sagte Stefan Waterkamp, der Verteidiger von Josef S.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.