Auf der Internationalen Tourismusbörse ITB in den Messehallen unter dem Funkturm musste die Polizei am Donnerstag zum Schutz des Israel-Standes ausrücken. Das bestätigte am Freitagmorgen eine Polizeisprecherin. 

Laut Polizei waren am Donnerstag gegen 14.30 Uhr drei Männer eines bei der Messe eingesetzten Sicherheitsdienstes lautstark zum Israel-Stand gezogen während sie dabei unter anderem „Free Palestine“ (Freiheit für Palästina) skandierten. Dabei schwenkten sie eine palästinensische Flagge.

Am Stand des Landes Israel soll es zu verbalen Auseinandersetzungen gekommen sein, der Sicherheitsdienst des Standes rief daraufhin die Polizei. Die Männer entfernten sich derweil.

Die Polizei traf sie kurz darauf in einer anderen Halle an und nahm ihre Personalien auf. Demnach sind zwei der Männer 19 Jahre und einer 21 Jahre alt. Sie sind in Berlin geboren, haben die deutsche Staatsbürgerschaft und einen Migrationshintergrund.

Die Beamten verwiesen sie des Hauses. Eine Anzeige wurde bislang nicht erstattet. (BLZ/dpa)