Berlin - Gerade hat das Bundesamt für Naturschutz die aktuellen Daten zu den Wölfen bekannt gegeben. Nun kommt Kritik vom Deutschen Jagdverband (DJV). Der spricht davon, dass die Zahlen „von gestern“ seien und damit nicht taugen für die aktuelle Debatte über den Umgang mit dem streng geschützten Raubtier.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.