Berlin - Die Hausnummer 13 hat eine der schönsten Fassaden in der Rigaer Straße. Der Gründerzeitbau sieht frisch verputzt aus und etwas nobel. Hellgrau und weiß mit abgesetztem Stuck. Aber das sind eben auch die schwarzen Spuren der Farbbeutel-Attacken, die im Friedrichshainer Samariter-Kiez auf so vielen neuen Fassaden zu sehen sind.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.