Potsdam - Der Platz hinter der Dorfkirche im brandenburgischen Fahrland wirkt wie verwandelt. Laster parken dort, aus denen Männer schwere Technik hinauswuchten. Straßensperren sind aufgebaut, vor denen Wachleute patrouillieren. Neugierige Blicke der Ortseinwohner sind unerwünscht. Dabei verraten die für alle sichtbaren riesigen Scheinwerfer schon, was hier passiert: Der 56-jährige „Tatort“-Star Jan Josef Liefers  dreht in Fahrland seinen Honecker-Film.

Sogar die Weltpresse ist schon da – so scheint es. Ein alter weißer Mercedes-Transporter mit dem Logo des US-Nachrichtensenders CNN steht mitten im Filmset. Davor sind Männer und Frauen, die auf Kommando immer wieder hin- und hergehen. Genau dann, wenn eine Stimme von irgendwo her auf dem Platz zu hören ist, die laut „Action“ ruft. Etwa eine Viertelstunde geht das Spielchen so.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.