Berlin - „Omas gegen Rechts“, „Ficken für den Regenwald“ oder auch „Kissenschlachten gegen Populisten“ – Protestaktionen in Deutschland sind vielfältig und kreativ, besonders jene für Toleranz und gegen rechtes und rechtsextremes Gedankengut.

Auch zwei Berlinerinnen haben ihre ganz eigene Form des Protestes gefunden. Bereits seit 2015 jodeln sie unter den Künstlernamen Commandanta Elenos und Admirabla Gaya als die Band „Esels Alptraum“ oder auch als Jodelbande „Jogida" – „Jodel-Offensive gegen Idiotisierung durch Angst“ zusammen gegen Rechts.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.