Berlin - Zitronenmelisse, Lavendel und Koriander begrünen ihr Haus und umrahmen die Gespräche mit zartem Kräuterduft. Das war den drei Mädchen vom Albert-Schweitzer-Gymnasium in Neukölln wichtig: einen schönen Platz zum Plaudern zu haben. Zusammen mit einem Architekten und zwei Studenten der Technischen Universität haben sie ihr Gebäude für „Building Blocks“ entworfen, ein Projekt aus Schweden, bei dem Kinder und Jugendliche zu Bauherren werden.

Mit verschiedenen Architekturbüros verwirklichten nun Berliner Schüler zwischen sechs und 16 Jahren ihre fünf Traumgebäude. Auf der Ausstellungsfläche der Nordischen Botschaften an der Rauchstraße in Tiergarten sind die Häuser ab Sonntag in einer Ausstellung zu besichtigen. Das Projekt „Building Blocks“ wurde in den Vorjahren bereits erfolgreich in Oslo und Stockholm durchgeführt. Ziel ist es, Kinder schon früh an Bau- und Stadtplanung heranzuführen. Am gestrigen Donnerstag feierten nun die jungen Bauherren in Berlin Richtfest.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.