Berlin - Dieter und Sabine leben auf einer Bank in der Turmstraße in Moabit, immer. Jetzt gerade liegt Sabine ausgestreckt in einem Schlafsack, Dieter sitzt in drei Pullovern und drei Jacken daneben, vor ihnen stehen vier Plastiktüten mit Essensresten. Die Leute seien nett, sagt Dieter, sie bringen Essen, auch mal ein Kissen oder warme Schuhe, „aber so kalt ist mir gar nicht“. „Mir schon“, sagt Sabine. „Ich war mal eine Nacht bei minus 24 Grad im Schillerpark, da war mir kalt“, sagt Dieter. Für diese Samstagnacht sind immerhin minus 14 Grad vorhergesagt, wollen sie da wirklich draußen übernachten? „Ich schon“, sagt Sabine. „Ich nicht“, sagt Dieter, „aber ich kann Sabine nicht alleine lassen“.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.