Berlin - Eigentlich hasst er das Wandern. Doch nur so kriegt er Aufmerksamkeit, sagt er. Seit dem 31. Mai wandert der schottische Schauspieler und Dramaturg Matthew McVarish im blauen Kilt durch Europa. Insgesamt 32 Städte will er bis Februar 2015 erreichen, darunter die 28 Hauptstädte der EU. Sein Ziel ist es, Aufmerksamkeit für Kindesmissbrauch zu erreichen. Er zeigt Filme, diskutiert mit Politikern und Nichtregierungsorganisationen. Für ihn gibt es keine Opfer, nur „Überlebende“. Er ist selbst einer. Bis kommenden Donnerstag ist er in Berlin.

Herr McVarish, Sie wandern durch Europa, um über sexuellen Missbrauch von Kindern zu sprechen. Warum ist das Gespräch so wichtig?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.