Andreas Scheuer (CSU), Bundesverkehrsminister
Foto: Wolfgang Kumm/dpa

Berlin - Der Untersuchungsausschuss zur Maut-Affäre von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) befasst sich am Donnerstag mit der rechtlichen Würdigung der Vergabe der Pkw-Maut an das Konsortium autoTicket. Darin organisieren sich die Kapsch TrafficCom AG und CTS Eventim. Der Berliner Zeitung liegt vorab das Gutachten der Kanzlei Chatham Partners LLP vor, das für den Untersuchungsausschuss erstellt wurde und zu spannenden Einsichten führt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.