Feuerwehrchef zu sein hat immer etwas von Traumberuf – schließlich schwärmen schon Kinder davon, und nur wenige schaffen es, den Traum auch wahr zu machen. Zu ihnen gehört unbedingt Karsten Homrighausen, Berlins neuer Landesbranddirektor, wie der Titel offiziell heißt. Er leitet von diesem Mittwoch an die größte Feuerwehr Deutschlands und, wie der 50-Jährige bei seiner Vorstellung am Dienstag kenntnisreich betonte, zugleich die „älteste Berufsfeuerwehr“. Beides sei eine besondere Ehre, erklärte Homrighausen, der mit Sondererlaubnis des Innensenators schon mal seine Uniform probetragen durfte.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.