Nachdem sich mittlerweile jeder zu Enteignungen von Immobilienkonzernen geäußert hat, muss ich jetzt auch noch mal ran, um zumindest kurz klarzustellen, dass der Sozialismus Berlin noch nicht erreicht hat. Netflix funktioniert, im Rewe gibt es Bananen und ca. 53 Colasorten.

Ich kann also alle beruhigen, dem Kapitalismus geht es hier blendend. Insofern hoffe ich, dass schnell ein neues Aufregerthema gefunden wird. Nicht dass die Bayern noch in Berlin einmarschieren, um die Stadt von den Roten zu befreien. Vielleicht hat Jens Spahn ja mal wieder eine Idee.