Dass die rot-schwarze Regierungskoalition spätestens nach dem offenen Streit über die Homoehe am Ende sei, darauf weisen Grüne, Linke und Piraten im Abgeordnetenhaus immer wieder lustvoll hin. Aber die Opposition ist auch kein Friedenslager. Derzeit gibt es deutliche Differenzen um die Frage, ob die Opposition einen Untersuchungsausschuss fordern soll, der fragwürdige Vorgänge in der Ausländerbehörde und der Innenverwaltung aufklären soll.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.