Berlin - Was macht eigentlich Michael Müller? Mit diesem Ergebnis. Der Landesvorsitzende der Berliner SPD und Regierende Bürgermeister ist einer der wenigen im Spitzengremium seiner Partei, der für die Aufnahme von Koalitionsverhandlungen im Bund mit der Union ist. Müller unterlag am Montag im Landesvorstand krachend mit 8:21 Stimmen. Ein Vertrauensvotum für den Mann, der auch im Vorstand der Bundes-SPD sitzt, sieht anders aus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.