Fast an jeder Ecke werden einem heute T-Shirts nachgeschmissen, oft für ’n Appel und ’n Ei. Da mit noch mehr T-Shirts zu kommen, die noch dazu um die 60 Euro kosten, ist gewagt. Die beiden Freunde Ezra Kinderman und Boris Tankilewitsch haben sich dieser Herausforderung gestellt und gründeten Anfang des Jahres ihr T-Shirt-Label Kinder & Tank. Ihre Strategie: ein hoher Qualitätsanspruch. Damit wollen sie dem Billigangebot der Textildiscounter Paroli bieten.

„Ein T-Shirt ist ein T-Shirt. Das kann man nicht neu erfinden“, sagt Kinderman. „Deshalb verwenden wir einen Stoff, der sich besonders gut anfühlt.“ Die Rede ist von Modal, einem Material, aus dem wegen seiner atmungsaktiven Eigenschaften normalerweise Sportunterwäsche und Trikots hergestellt werden. Diese liegen meist eng auf der Haut. Ganz anders die T-Shirts der beiden Freunde. Sie sind weiter geschnitten, weil der Stoff so schön fällt.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.