Ein Kind nimmt sich ein Buch aus dem Regal. 
Ein Kind nimmt sich ein Buch aus dem Regal. 
Foto: dpa/Monika Skolimowska

Berlin - Am Dienstag beginnt für Berliner Familien ein mindestens fünfwöchiger Ausnahmezustand. Die Kinder dürfen nicht in Schule und Kindergärten gehen. Allerdings müssen Kitas und Grundschulen für Kinder beruflich unverzichtbarer Eltern eine Notversorgung anbieten. Eltern müssen dafür nachweisen, dass sie keine andere Betreuungsmöglichkeit haben. Es gilt: Es gibt nicht den einen Weg, es muss improvisiert werden. Arbeitgeber und Arbeitnehmer werden nach Lösungen suchen – ein Mix aus folgenden Werkzeugen:

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.