Alle kleinen Kinder sollen bald zurück in die Kitas, doch deren Dachverband hält den Plan nicht für umsetzbar.
Foto: Julian Stratenschulte/dpa

Berlin - 100 Prozent Betreuung für alle Berliner Kitakinder schon ab dem 22. Juni – das hat der Berliner Senat am Dienstag beschlossen. Auch Früh- und Spätdienste sollten wieder eingerichtet werden. Kita-Verbände aber warnten am Mittwoch: Bildungssenatorin Sandra Scheeres (SPD) habe mit dieser Ankündigung bei den Eltern zu große Hoffnungen geschürt. „Es wird nicht in allen Kitas gelingen, ab dem 22. Juni Regelbetrieb anzubieten“, sagte Roland Kern vom Dachverband Berliner Kinder- und Schülerläden (DaKS) der Berliner Zeitung. „Und es gehört die ehrliche Information dazu: Infektionsschutz können sie in Kitas unter diesen Bedingungen größtenteils vergessen.“

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.