Ein Kleinflugzeug hängt nach einer Kollision am Tower des Flugplatzes Müncheberg-Eggersdorf (Landkreis Märkisch-Oderland).
Foto: dpa/citynewstv

MünchebergEin Flugzeug hängt etwa sechs Meter über dem Boden in einem Gebäude fest. Die Insassen haben Glück im Unglück. Die Maschine hat sich in dem Tower verkeilt und stürzt nicht zu Boden. Beide Insassen können rechtzeitig gerettet werden.

Ein Pilot hatte am Sonntag zusammen mit seinem Sohn einen Ausflug mit einem Leichtflugzeug unternommen. Doch dann kam es nach noch ungeklärter Ursache auf dem Flugplatz Eggersdorf bei Müncheberg (Landkreis Märkisch-Oderland) zu dem unglaublichen Unfall. Die Maschine krachte gegen 13.20 Uhr in den Tower und blieb im Geländer hängen. Alarmierte Feuerwehrleute konnten Vater und Sohn trotz schwindelerregender Höhe aus dem Wrack befreien. Ein Rettungshubschrauber hat sie anschließend ins Krankenhaus geflogen. Die beiden seien nicht lebensbedrohlich verletzt, so ein Feuerwehrsprecher.

Die Maschine konnte nur sehr umständlich von dem Gebäude gelöst werden. Wie die Feuerwehr auf Anfrage sagte, musste erst der Kampfmittelräumdienst eingesetzt werden, da in der Maschine ein Schleudersitz eingebaut war. Diese Ausrüstung unterliegt der Sprengmittelverordnung, weil sich darin eine Patrone mit explosivem Treibmittel befindet. Wie es zu dem Unfall kam, ist Bestandteil der Ermittlungen.