Berlin - Der Mann, der am Montag auf einer Bank im Flur der Sozialen Wohnhilfe des Bezirks Friedrichshain-Kreuzberg abgeladen wurde, trug nur einen kurzärmeligen Pyjama. Seine Füße steckten in Latschen, er hatte keine Strümpfe an. „So geht es nicht, warten Sie“, habe sie den beiden Mitarbeitern des Krankentransportes zugerufen, sagte eine Mitarbeitern der Wohnhilfe im Rathaus an der Yorckstraße am Mittwoch. Doch die beiden seien einfach gegangen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.