Potsdam - Die Landtagswahl in Brandenburg findet zwar erst im Herbst 2019 statt, doch der Wahlkampf hat bereits am Montag begonnen. Er ist gleich von mehreren Kampfansagen gekennzeichnet. Am Montagabend hat sich schon mal Ministerpräsident Dietmar Woidke in Potsdam quasi zum Spitzenkandidaten der SPD ausgerufen, als er sagte, für ihn habe sich die K-Frage gar nicht gestellt, da für ihn außer Frage stand, dass er antreten wolle.

Üblicherweise erfolgt die Aufstellung von Spitzenkandidaten erst auf Wahlparteitagen, und so ist nun schnell von „Selbst-Inthronisation“ des 56-Jährigen die Rede.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.