Berlin - Er ist einer der bekanntesten Märkte der Stadt und zieht jetzt um. Beginnend mit diesem Wochenende bauen die Händler des Sonnabend-Marktes am Kollwitzplatz in Prenzlauer Berg ihre Stände auf der Kollwitzstraße auf und nicht wie bisher in der Knaack- und einem Teil der Wörtherstraße auf der anderen Seite des Platzes.

Für die Verlagerung des Marktes gibt es zwei Gründe. Zum einen werden in der Knaackstraße in den nächsten Wochen die Gehwege erneuert, für einen Markt ist dann kein Platz. Zum anderen hat sich der Bezirk Pankow nach einem langen Rechtsstreit mit einer Anwohnerin per Vergleich darauf geeinigt, einen neuen Standort zu finden. Das ist nun passiert und wird auch so bleiben. „Das ist eine dauerhafte Lösung“, sagt der für das Ordnungsamt zuständige Stadtrat Torsten Kühne (CDU).

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.