Berlin - Auf meinem Fensterbrett sieht es aus wie in der Massentierhaltung. Vögel stehen dicht an dicht und picken. Allerdings könnten sie wegfliegen, außerdem sind sie freiwillig da: Sie lieben die Krümel, die ich jeden Morgen für sie ausschütte, und ich bin da nicht kleinlich.

Ich frühstücke nicht immer zur selben Zeit. Wie lange mögen die Vögel in den Bäumen warten? Werden sie ungeduldig? Sagt einer von denen so etwas wie: „Keine Lust, hier noch länger rumzuhängen!“ Und dann fliegen alle Vögel woanders hin? Nach einem späten Frühstück bleiben meine Krümel tatsächlich lange liegen. Ich kontrolliere dann das Fensterbrett: Immer noch. Immer noch. Plötzlich sind die Krümel weg, das kann auch nachmittags passieren. Beobachten mich die Vögel in mehreren täglichen Runden? 

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.