Friedrich der Große wird weiterhin allein in den Sonnenuntergang reiten müssen. Das bereits 2007 vom Deutschen Bundestag beschlossene Freiheits- und Einheitsdenkmal, das in unmittelbarer Nachbarschaft zum preußischen Reiterdenkmal Unter den Linden und vor dem künftigen Humboldt-Forum errichtet werden sollte, wird es bis auf weiteres nicht geben. Der Haushaltsausschuss des Bundestags hat dem Projekt die rote Karte gezeigt – aus Kostengründen. Die von der Politik zur Verfügung gestellten 10 Millionen Euro waren zuletzt auf mehr als 15 Millionen angewachsen, weitere Steigerungen nicht ausgeschlossen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.