Armutsquartiere, Problemkieze, sozial abrutschende Viertel, Verdrängungsprozesse – mit diesen Schlagwörtern wird der Inhalt des soeben vom Senat veröffentlichten Berichts zur sozialen Stadtentwicklung Berlins zusammengefasst. Beschreiben diese  Negativbegriffe  wirklich die Dynamik der Stadt? Sind ganze Viertel auf dem Weg,  Slums zu werden? Entstehen hier  Banlieues, soziale Brennpunkte wie in französischen Vorstädten, Brutstätten der Gewalt?

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.