Berlin - Der 9. November hat es in sich. Schon immer. Vor siebenundzwanzig Jahren veränderte sich die Welt an diesem Tag, weil die Berliner Mauer fiel. Nun verändert sich die Welt wieder einmal an einem 9. November, weil in den Vereinigten Staaten ein Mann zum Präsidenten gewählt worden ist, der viel von Mauern gesprochen hat in seinem Wahlkampf  -  der oft angekündigt hat, die USA vom Rest der Welt abschotten zu wollen. Wir werden sehen, ob er das tut. Wahrscheinlich ist es nicht, spricht er doch jetzt schon vom Brückenbauen.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.