Einige Schulen haben wegen des Coronavirus geschlossen, die meisten haben offen.
Foto: dpa/Mohammed Talatene

BerlinEs ist gut, dass Berlin nicht einfach alle Schulen vorsorglich schließt – das heißt: ohne dass ein konkreter Corona-Fall vorliegt. Das ist sogar sehr gut. Denn es hätte einige Nachteile. Einer davon wäre wahrscheinlich der schnelle Zusammenbruch des gesellschaftlichen Lebens.

Kinder, die bislang nicht als ernsthafte Risikogruppe gelten und nicht schwer erkranken, dürften dann nicht mehr in die Schule. Da sie trotzdem Überträger der Krankheit sein können, würden sie zu einer Art Wirkbeschleuniger werden, wenn ihre Eltern sie zu den Großeltern bringen – die wiederum als Risikogruppe gelten.

Oder die Eltern würden zu Hause bleiben und könnten nicht als Bäcker und Brotverkäuferin arbeiten.

Oder sie würden sich bei der Kinderbetreuung abwechseln und zu Hause auch die Kinder von Freunden betreuen. Deshalb ist es sinnvoll, Schulen offen zu lassen, weil dort die meisten Leute jünger sind. Aber es kann durchaus sinnvoll sein, Theater zu schließen, weil dort die meisten Besucher eher älter sind und deshalb in die schützenswerte Risikogruppe gehören.

Wir müssen uns damit abfinden

Die zurückhaltende Linie des Senats kann aber bald schlecht sein – wenn sich die Lage zuspitzt. Für eine radikale Abriegelung ist es inzwischen zu spät, sie hätte nur beim ersten Auftreten des Virus funktioniert. Und obwohl überall Großveranstaltungen verboten werden, läuft die größte aller Berliner Großveranstaltungen weiter: der öffentliche Nahverkehr.

Lesen Sie auch: So können sich Risikogruppen vor Corona-Viren schützen >>

Die Krankheit ist da, damit müssen wir uns abfinden. Sehr viele werden mit dem Virus in Kontakt kommen, viele werden leicht erkranken, viele schwer, manche sterben. Niemand weiß, welche Ausmaße die Krise noch annehmen wird.

Wir müssen uns vor zweierlei schützen: die Risikogruppen vor allem vor Corona und alle vor zu viel Angst. Corona ist schon dramatisch genug, da braucht es nicht noch Angst obendrauf. Händewaschen soll wesentlich effektiver sein.