Der alljährliche Ansturm auf Flughäfen und Bahnhöfe hat begonnen und viele sind froh, das Schuljahr hinter sich zu lassen, insbesondere die Familien der John F. Kennedy Schule (JFK). Unser Schuljahr endete mit einem Paukenschlag: ein schockierender Fall von antisemitischem Mobbing, der in der Presse breite Aufnahme fand. In Zeitungen und Radiosendern wurde vor allem darauf hingewiesen, dass auch diese angesehene, internationale und „elitäre“ Schule nicht immun ist gegen Antisemitismus.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.