Im irakischen Mossul kesselt die von Bagdad befehligte Armee die Kämpfer des Islamischen Staates (IS) ein. Mit der Eroberung der Millionenstadt hatte der IS im Juni 2014 seinen Siegeszug begonnen. Im syrischen Rakka, das die IS-Führung zur Hauptstadt ihres Kalifats erklärte, läuft eine zweite, massive Offensive gegen die Extremisten. Auch wenn es noch Tage oder sogar Wochen dauert – drei Jahre nach ihrem überraschenden Auftauchen auf der politischen Bühne ist die Vertreibung des IS aus diesen und anderen Orten absehbar.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.