Berlin - Der erste medienwirksame Auftritt von Berlins neuer Sozialsenatorin Elke Breitenbach ist gelungen. Kaum hat  sie in der Sozialverwaltung die Geschäfte übernommen, ändert sich  endlich etwas. Sie löst die Turnhallenfrage. Wenn sie hält, was sie in dieser Woche versprochen hat, können die Flüchtlinge bald in andere Unterkünfte umziehen – und die Hallen wieder für das genutzt werden, für das sie gebaut wurden: Sportunterricht. Das nennt man wohl einen guten Start.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.