Berlin - Die Zahl der Corona-Neuinfektionen sinkt immer weiter, die Lockerungen in der Stadt mehren sich. Dazu gehört, dass sich die Berliner nach monatelanger Zwangspause wieder auf Konzerte freuen dürfen. Veranstaltungen unter freiem Himmel sind bald wieder möglich. Erste Künstler wie Felix Jaehn, Max Mutzke, Kurt Krömer oder Nena sind startbereit. Auch Welt-Star Tom Jones will nach Berlin kommen. Noch in dieser Woche gehen die ersten Konzerte unter Corona-Bedingungen los. Doch was erwartet die Besucher, auf welche Besonderheiten müssen sie sich einstellen?

Wo der Startschuss fällt, steht bereits fest. Auf einem Feld nahe des Flughafens Schönefeld sollen ab kommenden Freitag wieder Solisten und Bands auf einer Bühne stehen. Das Areal an der Straße Am Flughafen gehört zu den jüngsten Open-Air-Spielorten der Hauptstadtregion. Im September 2020 fand dort erstmals die Veranstaltungsreihe „Unter freiem Himmel“ statt, die nun fortgesetzt werden soll.

Lesen oder hören Sie doch weiter.

Erhalten Sie unbegrenzten Zugang zu allen B+ Artikeln der Berliner Zeitung inkl. Audio.

1 Monat kostenlos.

Danach 9,99 € im Monatsabo.

Jederzeit im Testzeitraum kündbar.

1 Monat kostenlos testen

Sie haben bereits ein Abo? Melden Sie sich an.

Doch lieber Print? Hier geht’s zum Abo Shop.